WENN UNZUFRIEDENHEIT IM JOB ZUR EXPLOSION FÜHRT

Bist du latent unzufrieden im Job und trotzdem richtig gut? Warum es sich dabei um eine explosive Mischung handelt und wie du damit umgehen kannst, erfährst du hier!

[Karolin's Story]

Zu Beginn meiner Karriere begleitete mich regelmäßig eine tiefe Unzufriedenheit. Ich war ein paar Jahre im Beruf und dachte ich habe die schlechteste Vorgesetzte, die man haben kann. Ich war so angespannt, dass mich schon das Geräusch ihrer Schuhe auf dem Boden nervte.

Regelmäßig gerieten wir aneinander, es machte überhaupt keinen Spaß mehr dort zu arbeiten.

Mit etwas Abstand erkannte ich auch warum. Meine dortige Tätigkeit war geprägt von Routinearbeiten, ich saß in einem Einzelbüro und die meiste Zeit hinter dem PC. Meine Stärken und meine Persönlichkeit liegen in einem ganz anderen Bereich: ich bin extrovertiert und kommunikativ, deshalb suche ich den Austausch mit anderen Menschen. Ich bin offen gegenüber Neuem, weshalb ich Abwechslung und Herausforderungen brauche. Nur 2 Aspekte die in meiner damaligen Position nicht gepasst haben.

Bist du gerade auch in einer ähnlichen beruflichen Situation, bist du frustriert und gelangweilt? Passen deine täglichen Tätigkeiten einfach nicht zu deiner Persönlichkeit?

Nun, wie kommt es dass ich dies nicht früher erkannte?

Es waren genau zwei Dinge:

1.   Ich machte einen guten Job: In regelmäßigen Audits wurde meine Arbeit geprüft, dabei schloss ich immer gut ab. Nach außen hin schien alles in Ordnung!

2.     Mein Blick war nach Außen gerichtet: Ich fokussierte mich auf die Fehler meiner Chefin - jede Kleinigkeit brachte mich auf die Palme - anstatt über mich nachzudenken.

 

Ich hatte mir für meinen Beruf einen adaptierten Arbeitsstil angeeignet.

Ich hatte gelernt mich zu verbiegen, um in der beruflichen Situation gute Leistungen erbringen zu können. Der Preis, den ich dafür zahlte war hoch: Ich fühlte mich gelangweilt, war unterfordert und zutiefst unzufrieden. Vielleicht kennst du diese Situation oder befindest dich auch gerade in dieser Phase?

 
Zitat Konfuzius
 

Der Job den ich damals machte, passt einfach nicht zu meiner Persönlichkeit und zu meinen Stärken!

Ich fing an meine Stärken zu erkennen:  Zum einen habe ich mich selbst beobachtet, was sind Aktivitäten, die mir Freude bereiten. Zum Anderen habe ich mir Unterstützung in Form eines Persönlichkeitstests mit einer professionellen Auswertung geholt. Nachdem ich dann in einen Job wechselte, in denen ich meine Stärken voll ausleben konnte, erkannte ich was es heißt, herausragende Arbeit zu leisten.

 

Steckst du gerade in einem Job, der dich unzufrieden macht?

 

Dann betrachte deine Stärken und prüfe, wie sehr du sie aktuell ausleben kannst! Dabei unterstützt dich unser kostenfreies Video-Training, in dem wir deine Stärken genau durchleuchten: Der Job deines Lebens - Die Basis

 

Und in diesem Video stellen wir dir zudem den kostenfreien Big5 Persönlichkeitstest vor: Der Big5 - Persönlichkeitstest